IM REICH DER PRINZESSIN

Sincerely Svenja featuring Snowflake kindermöbel concept store

Woop Woop my dears!

Heute habe ich eine ganz exquisite Spezialität für euch: Sincerely Svenja featuring Snowflake kindermöbel concept store! Sara von Snowflake kindermöbel gibt sich die Ehre und präsentiert heute ihren concept store auf meinem Bolg.
Ich liebe ihren Store - von ihr hab ich die MR. MARIA MIFFY LAMPE im Kinderzimmer stehen! Weiss Papa nämlich später mal keine Antwort auf Tochter's dringende Fragen: Der erleuchtete Hase bringt schnell Licht ins Dunkel! Eine Mischung aus Orakel und Illumination...na wollen wir's mal nicht übertreiben :-).

Ein Gastbeitrag von Snowflake kindermöbel concept store – Eltern werden ist ein einzigartiges Erlebnis. Man möchte sich bestmöglich auf den Nachwuchs vorbereiten. Und oft sind die Möbel und Accessoires für das Kinderzimmer die ersten Anschaffungen, den das Einrichten macht natürlich auch noch riesig Spass.
Bei Snowflake kindermöbel concept store in Zürich gibt es eine grossartige Auswahl an schönen Möbeln und Accessoires für das Babyzimmer. Wer gerade nicht in der Nähe von Zürich wohnt, ganz auch ganz bequem von Zuhause im Onlineshop von Snowflake bestellen.

Die richtige Baby Erstausstattung ist wichtig, damit man als frisch gebackene Eltern unbesorgt in das Leben mit Kind starten kann. Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit weiss man, welche Artikel man zusätzlich für das Kinderzimmer benötigt und kann diese dann gezielt ergänzen.

Wir von Snowflake kindermöbel concept store empfehlen für die ersten Monate eine Babywiege, Stubenwagen und auch gerne ein Anstellbett. In diesen kleineren Bettchen fühlen Sich die Babys sehr wohl. Die Babywiege oder den Stubenwagen kann man wunderbar im Wohnzimmer platzieren und hat das Baby so tagsüber immer gut im Blick und in seiner Nähe. Das Anstellbett ist super praktisch für die Nächte in den ersten Monaten, wenn das Baby noch gestillt wird und so direkt neben der Mutter am Elternbett schlafen kann.

Ungefähr ab dem sechsten Lebensmonat werden die kleinen Bettchen zu klein und man wechselt auf das „grosse“ Babybett. Sinnvoll sind auf jeden Fall Babybetten, bei denen die Liegefläche höhenverstellbar ist. Ab ca. sechs Monaten beginnen Babys zu sitzen und man sollte die Liegefläche nach unten umbauen. Einige Modelle bieten zusätzlich die Möglichkeit eines Schlupfloches und/oder Umbausets zum Juniorbett. Schlussendlich entscheidet man bei den Kindermöbeln meist nach Geschmack, aber man sollte die Funktionen nicht unterschätzen.

Eine hochwertige Matratze von einem spezialisierten Matratzenhersteller, mit einer durchdachten Belüftung ist ein wichtiger Punkt für ein gesundes Schlafklima des Baby.

Bei den Wickelkommoden empfehlen wir von Snowflake kindermöbel concept store für die Erstausstattung Wickelkommoden, die man noch nach dem Windelalter zu einer normalen Kommode umbauen kann. Achtet auf genug Stauraum für Windeln, Cremes und Kleider.

Wer noch Platz für einen Kleiderschrank im Kinderzimmer findet sollte auch diesen gleich für einen zwei oder dreitürigen Schrank nutzen. Man ist froh, wenn man noch genug Stauraum hat, sobald das Geschwisterchen kommt und für die Mädchen möchte man die hübschen Kleider ja auch gerne auf einem Kleiderbügel im Schrank verstauen.

Ein klassicher Lampenschirm oder eine tolle Design-Leuchte bringen noch eine ganz besondere Atmosphäre in das Kinderzimmer. Ein Nachtlicht wie unser Lieblings Hasen Mädchen Miffy eignet sich perfekt für das Babyzimmer. Diese LED Lampe sieht einfach super cool aus und ist dazu auch noch dimmbar und stossfest.

Abrunden kann man das Zimmer mit einem Teppich. Dieser gibt dem Kinderzimmer mehr Wärme und ist auch noch für später praktisch um darauf ausgiebig zu Spielen.
Zur Inspiration zeigen wir euch die aktuellen Trendfarben beim Einrichten des Babyzimmer für Mächen und Jungen.


Shop this Babyroom:


Shop this Babyroom:


Shop this Babyroom:

Shop this Babyroom:


Schaut mal meinen erleuchteten Hasen MR. MARIA MIFFY, wie er gütig auf den Einzug unserer Tochter wartet...zum Anbeissen nicht?

Ach, ich kann gar nicht so viele Kinder kriegen, wie ich gerne Zimmer ausstatten würde :-). Oder doch? SCHAAAATZ!!!!
Sincerely Svenja






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen